Taufers im Ahrntal - Südtirol

Schneelandschaft im Skigebiet speikboden im Ahrntal
Skigebiete im Ahrntal

Krippenmuseum Maranatha
Krippenmuseum Maranatha

Rieplechnhof im Ahrntal - Südtirol
Urlaub auf dem Bauernhof

Skigebiet Speikboden
Speikboden

Burg Taufers in Sand
Besichtigung Burg Taufers

Stein am Beginn des Pfades der Besinnung - Reinbachwasserfälle Sand
Besinnungsweg

Kirche Rein in Taufers
Bergtouren in Rein

Reinbachwasserfall
Reinbach-Wasserfälle

Sonnenburg im Brunecker Becken
Sonnenburg

Blick von der Sonnenburg auf Lorenzen
Sankt Lorenzen

Blick auf das Kloster Säben
Kloster und Kirche Säben

Blick auf Laion mit Kirche
Laion

Der Domplatz in Trento
Trient - Trento

Gardasee
Gardasee

Navene - Surfsail
Surfen und Segeln in Navene

Burg der Scaliger - Malcesine am Gardasee
Malcesine am Gardasee

Lago di Ledro - Ledrosee
Der Ledrosee

Castello di Miramare
Castello di Miramare - Triest

mit dem Gondoliere auf den Wasserstraßen von Venedig
mit dem Schiff nach Venedig

Rein in Taufers - Loipen und Bergtouren im Naturpark Riesenferner

Italien - Südtirol - Reintal

Nach einem tollen Skitag auf dem Speikboden wollen wir die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit nutzen, um noch etwas mehr über die Gemeinde Taufers zu erfahren. Schnell tauschen wir im Rieplechnhof in Ahornach die warmen Skisachen gegen unsere leichte Frühjahrsbekleidung und fahren durch das Reintal, entlang des Reinbaches in den etwas höher gelegenen Ortsteil Rein in Taufers. An der Kirche, die mit den Gipfeln des Durreckkammes und der Riesenferner Gruppe im Hintergrund ein fantastisches Bild abgibt, stellen wir unser Auto auf dem kleinen Parkplatz ab um uns die Gegend anzuschauen. Der Wintersportbetrieb ist natürlich Mitte April längst beendet aber es gibt sogar noch ein paar Schneeflecken hier oben.

Rein gehört ebenfalls zur Gemeinde Taufers und befindet sich in 1500 Metern Höhe zwischen Reintal und Bachertal, am Rande des Gletschergebietes, der Riesenferner Gruppe. Im neu erbauten Langlaufzentrum befinden sich Skischule, Skiverleih und Duschen. Neben den vier gespurten Langlaufloipen gibt es auch zwei Skilifte in Rein, die im Winter alpine Abfahrten möglich machen. Die Loipen sind zwischen drei und fünfzehn Kilometern lang. Die überwiegende Strecke ist leicht zu bewältigen. Einige Streckenabschnitte befinden sich im mittleren Schwierigkeitsbereich und sogar ein schwieriger Bereich ist zu absolvieren.

Aber auch längere Skitouren über fünf bis sechs Stunden, beispielsweise zur 3.031 Meter hohen Dreieckspitze, zum 3.236 Meter hohen Lenkstein, zum 3.273 Meter hohen Magerstein oder zum 3.358 Meter hohen Schneebiger Nock können von Rein aus unternommen werden. Auf Schneeschuhen geht es von Rein zur Kofler Alm, zur Knuttenalm oder zur Kasseler Hütte. In den Tourismusbüros vor Ort oder bei den Bergführern sind Karten und weitere Informationen, auch zur Lawinengefahr erhältlich. Ein weiteres Highlight in Rein sind die Skishows in denen die Skilehrer spektakuläre Sprünge zeigen. Die Shows finden an je einem Abend in den Monaten Januar und Februar, bei Musik und warmen Getränken statt. Lichteinlagen und Feuerwerke runden diese Abende ab.

Rein - Blick über das Bachertal auf die Riesenfernergruppe

Im Sommer sind es vor allem die ausgedehnten Bergtouren durch die wundervolle Landschaft des Riesenferner Naturparkes, die viele Touristen anziehen. Die Bergtour Lebenskunst führt vom 1.675 Meter hoch gelegenen Parkplatz Knuttental in Rein über die Koflerseen auf einer Höhe von 2.439 Metern zurück nach Rein. Sie ist mittelschwer und dauert fünf bis sechs Stunden. Auf einem ebenfalls fünft- bis sechsstündigen, mittelschweren Pfad führt die Route Eiszeit durch eine beeindruckende Bergwelt. Sie startet in Rein in 1.595 Metern Höhe, führt in 2.276 Metern Höhe an der Kassler Hütte vorbei zum Malersee in 2.501 Meter Höhe. Von dort geht es dann wieder zurück nach Rein. Im Tourismusbüro Sand in Taufers werden diese Strecken auch als geführte Thementouren angeboten.

Für heute müssen wir uns mit dem fantastischen Blick über Rein und das Bachertal in Richtung Riesenferner Gletschergebiet begnügen. Die Touren durch den Riesenferner Naturpark mit seinen Seen, bis hin zum Rand des fließenden Eises sind jedoch schon für unseren nächsten Besuch in Südtirol fest vorgemerkt. Es beginnt bereits zu dämmern, deshalb laufen wir nun wieder in Richtung Kirche, wo wir in unser Auto steigen und zurück ins etwa zweihundert Meter tiefer gelegene Ahornach fahren.