Faszination Adria - Berge und Meer
Adria - Teil des Mittelmeeres

Adria vor den Toren Dubrovniks

Blick auf die mittelalterliche Altstadt von Porec
Die Halbinsel Istrien

Porec - Strandrestaurant
Porec auf Istrien

Agralagune - Naturstrand von Porec
Porec Strand

Am Limski-Fjord
Limski Kanal

Basilika der heiligen Euphemia in Rovinj
Rovinj - ein Urlaubermagnet

Seestern am Limski-Fjord

Colosseum in Pula

5000 km bis zum Nordpol - 5000 km bis zum äquator
An der Adria gen Süden
Kvarner Bucht

Opatija

Plittwitzer Wasserfall

Wasserfall in Rastoke im herbstlichen Abendlicht
Rastoke - Wasserfälle und Holzhäuser

Insel vor Primosten

Auf der Insel Brijuni

Brücke vom Festland zur Insel Krk

Klosterinsel - Eingang zum Franziskanerkloster
Klosterinsel Kosljun

Karlobag
Karlobag

Velebitgebirge bei Karlobag
Umgebung Karlobag

Dalmatien - Aloe bei Sonnenuntergang

Blick über die Adria bei Novigrad

im Park von Zadar
Zadar

Vrana-See - Kornaten
Aussicht auf
Vrana-See und Kornaten

Fischerboot im Hafen von Tisno

Blick von der Burg auf Sibenik und die Krka
Sibenik Festung

Sibenik Kathedrale

Halbinsel - Primosten

Blick auf die Altstadt von Trogir
Altstadt von Trogir
Trogir bei Nacht

Polierte Zehen des Bischofs Gregor von Nin Split - Diokletianpalast

Omis - Cetina-Delta

Das Biokovo und das Meer in der Abendsonne

Das rote Loch in Imotski
Imotski blauer See
Imotski roter See

Bucht - Insel Hvar

Die Stadt Korcula
Mit dem Schiff nach Korcula

Palmenallee - Baska Voda - Makarska Riviera
Makarska Riviera
Makarska Hund

am Strand von Brela
Brelas zauberhafte Strände
Natur- und Hundestrand Brela
Brela Zelic

Nepumuk am Hafen von Baska Voda
Malerisches Baska Voda

Am Meer in Basko Polje
Camping in Basko Polje

Hafen von Makarska
Makarska

Park Makarska - Sv. Petar mit Schlüssel des Himmels

Sonnenuntergang in Tucepi
Tucepi an der Makarska Riviera

Podgora im Biokovo

Naturstrand Podgora

Blick auf das Neretv-Delta

Auf der Mauer von Ston
Die Mauer von Ston

in der Altstadt von Dubrovnik
Fahrt nach Dubrovnik
Altstadt von Dubrovnik

Die bezaubernden Strände von Brela

Dalmatien - Makarska Riviera - Brela

Der nördlichste Ort der ca. 60 km langen Makarska Riviera ist Brela. Der Landstrich zwischen dem Biokovo-Gebirge und dem Meer ist hier besonders schmal. Steile Hänge, enge Gassen und viele Treppen prägen deshalb das Ortsbild von Brela. Autofahren ist in Brela nichts für Angsthasen. Anfänger sollten hier nicht unbedingt ihre ersten Fahrten machen.

Was auf den ersten Blick beschwerlich wirken mag erweist sich jedoch sehr schnell als ganz besonderes Highlight. Fantastische Aussichten auf das weite Meer und die felsigen Bergmassive lassen selbst den beschwerlichsten Aufstieg schnell vergessen. Zimmer mit einem weiten Meerblick sind hier keine Seltenheit. Auch der Strand ist schnell erreicht. In kurzen Abständen führen gut begehbare Treppen hinunter und in wenigen Minuten hat man 70 Höhenmeter überwunden und steht direkt am Strand.

Erhöht über der Strandpromenade säumen dichte Kiefernwälder die schmalen, weißen Kieselstrände, die durch ihre felsigen Buchten ein besonders abwechslungsreiches und romantisches Panorama bilden. Hier und da ragen Felsen aus dem Meer heraus. Fasziniert von dieser wunderschönen Natur, kann man kilometerweite Spaziergänge entlang der Strandpromenade machen, ohne dass sich Langeweile einstellt. Fast unbemerkt erreicht man den üppig bewachsenen Felsen, der als Wahrzeichen der Stadt auf vielen Ansichtskarten zu finden ist und sogar auf Platzdeckchen in Restaurants abgedruckt wurde. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Stadtkern von Brela.

Stein unweit vom Stadtzentrum von Brela

Wer die Ruhe genießen will hat mit Brela den richtigen Ort gefunden. Viele private Unterkünfte, auch außerhalb des Stadtzentrums, sorgen für einen erholsamen Urlaub. Im Zentrum der Stadt befinden sich, direkt am Meer, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Hotels und der kleine Hafen. An die Strandpromenade von Brela schließt sich fast nahtlos die Strandpromenade von Baska Voda an.

Mit dem Auto ist der Strand zwar kaum zu erreichen, jedoch gibt es vor dem Stadtzentrum, entlang der Put Solina, die Möglichkeit, das Auto kostenlos abzustellen. Von hier sind es nur wenige Meter bis an den ca. 6 km langen Strand. Es gibt sogar zwei kleine Hundestrände, die aber auf Grund ihrer Größe, in der Hauptsaison, wenn die Badelustigen eng gedrängt am Strand liegen, nur mit besonders verträglichen Hunden genutzt werden können. In der Vor- und Nachsaison hat man aber sicher Glück und kann auch hier einen Platz zum Baden und Herumtollen für seinen Liebling finden.

Ein Geheimtipp für Urlauber mit Hund und Anhänger der freien Körperkultur ist der Naturstrand am Ende der Put Pocivala. Ein mehr oder weniger gut ausgetretener Fußweg führt den Berg hinunter an den Strand.