Faszination Adria - Berge und Meer
Adria - Teil des Mittelmeeres

Adria vor den Toren Dubrovniks

Blick auf die mittelalterliche Altstadt von Porec
Die Halbinsel Istrien

Porec - Strandrestaurant
Porec auf Istrien

Agralagune - Naturstrand von Porec
Porec Strand

Am Limski-Fjord
Limski Kanal

Basilika der heiligen Euphemia in Rovinj
Rovinj - ein Urlaubermagnet

Seestern am Limski-Fjord

Colosseum in Pula

5000 km bis zum Nordpol - 5000 km bis zum äquator
An der Adria gen Süden
Kvarner Bucht

Opatija

Plittwitzer Wasserfall

Wasserfall in Rastoke im herbstlichen Abendlicht
Rastoke - Wasserfälle und Holzhäuser

Insel vor Primosten

Auf der Insel Brijuni

Brücke vom Festland zur Insel Krk

Klosterinsel - Eingang zum Franziskanerkloster
Klosterinsel Kosljun

Karlobag
Karlobag

Velebitgebirge bei Karlobag
Umgebung Karlobag

Dalmatien - Aloe bei Sonnenuntergang

Blick über die Adria bei Novigrad

im Park von Zadar
Zadar

Vrana-See - Kornaten
Aussicht auf
Vrana-See und Kornaten

Fischerboot im Hafen von Tisno

Blick von der Burg auf Sibenik und die Krka
Sibenik Festung

Sibenik Kathedrale

Halbinsel - Primosten

Blick auf die Altstadt von Trogir
Altstadt von Trogir
Trogir bei Nacht

Polierte Zehen des Bischofs Gregor von Nin Split - Diokletianpalast

Omis - Cetina-Delta

Das Biokovo und das Meer in der Abendsonne

Das rote Loch in Imotski
Imotski blauer See
Imotski roter See

Bucht - Insel Hvar

Die Stadt Korcula
Mit dem Schiff nach Korcula

Palmenallee - Baska Voda - Makarska Riviera
Makarska Riviera
Makarska Hund

am Strand von Brela
Brelas zauberhafte Strände
Natur- und Hundestrand Brela
Brela Zelic

Nepumuk am Hafen von Baska Voda
Malerisches Baska Voda

Am Meer in Basko Polje
Camping in Basko Polje

Hafen von Makarska
Makarska

Park Makarska - Sv. Petar mit Schlüssel des Himmels

Sonnenuntergang in Tucepi
Tucepi an der Makarska Riviera

Podgora im Biokovo

Naturstrand Podgora

Blick auf das Neretv-Delta

Auf der Mauer von Ston
Die Mauer von Ston

in der Altstadt von Dubrovnik
Fahrt nach Dubrovnik
Altstadt von Dubrovnik

Urlaub am Meer - die Halbinsel Istrien

Italien, Slowenien und Kroatien

Wer die lang ersehnten und schönsten Tage im Jahr am Meer verbringen möchte, hat mit Istrien ganz sicher eine sehr gute Wahl getroffen. Sonne satt und weite Strände, alles was das Urlauberherz begehrt ist hier zu finden. Die kleine Halbinsel Istrien am nördlichen Ufer der Adria teilen sich Italien, Slovenien und Kroatien. Überall herrscht venezianisches Flair, so dass kaum ein Unterschied erkennbar ist, egal in welchem der drei Länder auf Istrien man sich gerade befindet. Den größten Anteil an der Halbinsel besitzt Kroatien.

Italien ist mit der sehr sehenswerten Stadt Triest, welche eine sehr bewegte Vergangenheit hinter sich hat und deren Hafen einer der wichtigsten und größten an der Adria ist, auf der Halbinsel Istrien vertreten.

Auch der Anteil Sloveniens an der Halbinsel ist nicht sehr groß. Bekannte Küstenorte hier sind Koper und Piran. Die Stadt Koper spielt eher industriell eine große Rolle, während Piran mit seiner autofreien Altstadt und vielen Sehenswürdigkeiten, hauptsächlich auf den Tourismusbereich ausgerichtet ist.

Umag, Porec, Pula, Rovinj sind nur einige Ferienorte auf dem kroatischen Teil Istriens. Kieselstrände wechseln sich hier mit Liegewiesen ab. Sehr romantisch sind die Strandteile, die aus Buchten mit zerklüfteten Felsen bestehen auf denen jeweils eine Familie oder eine kleine Gruppe von Urlaubern Platz findet. Meist sind diese Naturstrände nicht so dicht mit Badegästen bevölkert und daher auch für romantische Zweisamkeit sehr gut geeignet.

Viele kleine Inseln säumen die Küste Istriens. Manche können nur per Ausflugsschiff oder auch mit Autofähren erreicht werden um sie zu besichtigen. vom Festland aus sehen die meisten Inseln sehr unwirtlich aus. Es ist kaum zu glauben, dass die Inseln auf der dem Meer zugewandten Seite üppige Vegetation aufweisen.

Passionsblumen

Im Gegensatz zur Kvarner Bucht und zu Dalmatien überwiegt auf Istrien das flache Land. Schaut man über das Meer sieht man über weite Strecken nichts als Wasser und am Horizont den Himmel. Die gefürchtete Bora, die an der Kvarner und in Dalmatien, vor allem ab September, mit starker Windgeschwindigkeit über das Land fegt, ist auf Istien nicht zu erwarten. Auch wenn es auf Istrien im Durchschnitt etwa fünf Grad kälter ist als in Dalmatien, reichen die Temperaturen aus um auch bis, Ende September noch entspannt Sonne zu tanken und im Meer baden zu gehen.

Verschiedenfarbige Oleanderbüsche, Passionsblumen mit ihren Früchten oder Lavendelfelder geben der Landschaft ein farbenprächtiges Ambiente. Wie überall an der Adriaküste gehören die kleinen Echsen, die sich gern in der Sonne aalen, auch auf Istrien zum täglichen Erlebnis.