Faszination Adria - Berge und Meer
Adria - Teil des Mittelmeeres

Adria vor den Toren Dubrovniks

Blick auf die mittelalterliche Altstadt von Porec
Die Halbinsel Istrien

Porec - Strandrestaurant
Porec auf Istrien

Agralagune - Naturstrand von Porec
Porec Strand

Am Limski-Fjord
Limski Kanal

Basilika der heiligen Euphemia in Rovinj
Rovinj - ein Urlaubermagnet

Seestern am Limski-Fjord

Colosseum in Pula

5000 km bis zum Nordpol - 5000 km bis zum äquator
An der Adria gen Süden
Kvarner Bucht

Opatija

Plittwitzer Wasserfall

Wasserfall in Rastoke im herbstlichen Abendlicht
Rastoke - Wasserfälle und Holzhäuser

Insel vor Primosten

Auf der Insel Brijuni

Brücke vom Festland zur Insel Krk

Klosterinsel - Eingang zum Franziskanerkloster
Klosterinsel Kosljun

Karlobag
Karlobag

Velebitgebirge bei Karlobag
Umgebung Karlobag

Dalmatien - Aloe bei Sonnenuntergang

Blick über die Adria bei Novigrad

im Park von Zadar
Zadar

Vrana-See - Kornaten
Aussicht auf
Vrana-See und Kornaten

Fischerboot im Hafen von Tisno

Blick von der Burg auf Sibenik und die Krka
Sibenik Festung

Sibenik Kathedrale

Halbinsel - Primosten

Blick auf die Altstadt von Trogir
Altstadt von Trogir
Trogir bei Nacht

Polierte Zehen des Bischofs Gregor von Nin Split - Diokletianpalast

Omis - Cetina-Delta

Das Biokovo und das Meer in der Abendsonne

Das rote Loch in Imotski
Imotski blauer See
Imotski roter See

Bucht - Insel Hvar

Die Stadt Korcula
Mit dem Schiff nach Korcula

Palmenallee - Baska Voda - Makarska Riviera
Makarska Riviera
Makarska Hund

am Strand von Brela
Brelas zauberhafte Strände
Natur- und Hundestrand Brela
Brela Zelic

Nepumuk am Hafen von Baska Voda
Malerisches Baska Voda

Am Meer in Basko Polje
Camping in Basko Polje

Hafen von Makarska
Makarska

Park Makarska - Sv. Petar mit Schlüssel des Himmels

Sonnenuntergang in Tucepi
Tucepi an der Makarska Riviera

Podgora im Biokovo

Naturstrand Podgora

Blick auf das Neretv-Delta

Auf der Mauer von Ston
Die Mauer von Ston

in der Altstadt von Dubrovnik
Fahrt nach Dubrovnik
Altstadt von Dubrovnik

Kroatische Adria - Die Kvarner Bucht

Entlang der Kvarner Bucht - Berge, Inseln und Meer

Die Kvarner Bucht befindet sich in der nord-östlichen Adria. Sie erstreckt sich zwischen der Halbinsel Istrien und dem kroatischen Festland bis hin zum Velebit-Gebirge. Zu den bekanntesten Urlaubsorten an der Kvarner gehört Opatija, mit seinen zahlreichen Hotels und den vielen barocken Fassaden. Mit Rijeka, befindet sich auch die größte Hafenstadt Kroatiens, an der Kvarner. Im Passagierhafen von Rijeka liegen riesige Schiffe vor Anker. Auch einige Sehenswürdigkeiten hat die Stadt zu bieten, so dass sich ein Tagesausflug hierher durchaus lohnt. Für einen ausgedehnten Urlaubsaufenthalt kommt die Industriestadt jedoch kaum in Frage. Dagegen eignen sich die etwas südlicher gelegenen Küstenorte, Crikvenica und Selce, hervorragend dazu, entspannte Ferien am Meer zu verbringen.

Im Gegensatz zur Halbinsel Istrien, wo es fast immer windstill ist oder höchstens einmal eine leichte Brise weht, kann es an der Kvarner Bucht auch richtig stürmen. In den Sommermonaten ist davon allerdings kaum etwas zu spüren. Vor allem in den Herbst- und Wintermonaten stattet die gefürchtete Bora, ein kalter, sehr stürmischer Wind aus den Gebirgen, den Küstenregionen ihren Besuch ab. Bis hinunter nach Dalmatien reicht dabei ihr Einzugsgebiet.

Zur Inselwelt der Kvarner gehören Krk, Cres, Losinj, und Rab, die für den Tourismus eine bedeutende Rolle spielen. Darüber hinaus gibt es noch viele kleine Inseln, die jedoch meist nicht bewohnt sind. Nur die Insel Krk ist seit 1980 mit dem eigenen PKW über eine 1.400 Meter lange, mautpflichtige Brücke, vom Festland aus, zu erreichen. Auf die anderen Inseln gelangt man mit dem PKW nur auf einer Autofähre. Es lohnt sich jedoch auf alle Fälle, das Auto mit auf die Inseln zu nehmen, um sie ausgiebig erkunden zu können. In vielen Orten thront auf einem Berg die Kirche. Oft hat man dort einen wundervollen Blick, aus großer Höhe, bis hin zum Festland.

Blick von der Adriamagistrale vor Rijeka

Der Blick über das Meer, auf die bizarre Insellandschaft, ist sehr beeindruckend und wird, während der Fahrt entlang der Küstenstraße, nie langweilig. Ständig bietet sich eine andere Kulisse. Kleine Inseln wechseln sich mit großen ab. Manchmal steht nur ein Baum auf einem Inselchen. Vom Festland aus ist nur die felsige Seite der großen Inselketten zu sehen. Es ist kaum zu glauben, dass auf der, dem Meer zugewandten Seite, üppige Vegetation und gut besuchte Urlaubsorte mit vielen Sehenswürdigkeiten und Bauwerken, teilweise noch aus dem Mittelalter, zu finden sind.

Für eine Tour entlang der Küstenstraße sollte reichlich Zeit eingeplant werden. Nicht nur, dass es auf der Adriamagistrale mit den vielen kleinen Urlaubsorten nur langsam vorangeht, der eine oder andere Aussichtspunkt an der Küste lädt direkt zum Anhalten und Träumen ein. Für dieses wundervolle Panorama muß man sich einfach etwas Zeit nehmen. Auch ein erfrischendes Bad, in einer der abgelegenen, nur von wenigen Badegästen besuchten, romantischen Buchten, im überall glasklaren Wasser, ist ein wahrer Genuß. Aufgrund der recht nah angrenzenden, steil in die Höhe ragenden Gebirgszüge sind die Strände der Kvarner oft sehr schmal und der Abstieg zum Meer hinunter ist manchmal etwas beschwerlich. An einigen Stellen fallen die Hänge von der Straße direkt ins Meer ab. Schwindelfrei sollte man deshalb beim Befahren der Adriamagistrale ebenfalls sein.