Faszination Adria - Berge und Meer
Adria - Teil des Mittelmeeres

Adria vor den Toren Dubrovniks

Blick auf die mittelalterliche Altstadt von Porec
Die Halbinsel Istrien

Porec - Strandrestaurant
Porec auf Istrien

Agralagune - Naturstrand von Porec
Porec Strand

Am Limski-Fjord
Limski Kanal

Basilika der heiligen Euphemia in Rovinj
Rovinj - ein Urlaubermagnet

Seestern am Limski-Fjord

Colosseum in Pula

5000 km bis zum Nordpol - 5000 km bis zum äquator
An der Adria gen Süden
Kvarner Bucht

Opatija

Plittwitzer Wasserfall

Wasserfall in Rastoke im herbstlichen Abendlicht
Rastoke - Wasserfälle und Holzhäuser

Insel vor Primosten

Auf der Insel Brijuni

Brücke vom Festland zur Insel Krk

Klosterinsel - Eingang zum Franziskanerkloster
Klosterinsel Kosljun

Karlobag
Karlobag

Velebitgebirge bei Karlobag
Umgebung Karlobag

Dalmatien - Aloe bei Sonnenuntergang

Blick über die Adria bei Novigrad

im Park von Zadar
Zadar

Vrana-See - Kornaten
Aussicht auf
Vrana-See und Kornaten

Fischerboot im Hafen von Tisno

Blick von der Burg auf Sibenik und die Krka
Sibenik Festung

Sibenik Kathedrale

Halbinsel - Primosten

Blick auf die Altstadt von Trogir
Altstadt von Trogir
Trogir bei Nacht

Polierte Zehen des Bischofs Gregor von Nin Split - Diokletianpalast

Omis - Cetina-Delta

Das Biokovo und das Meer in der Abendsonne

Das rote Loch in Imotski
Imotski blauer See
Imotski roter See

Bucht - Insel Hvar

Die Stadt Korcula
Mit dem Schiff nach Korcula

Palmenallee - Baska Voda - Makarska Riviera
Makarska Riviera
Makarska Hund

am Strand von Brela
Brelas zauberhafte Strände
Natur- und Hundestrand Brela
Brela Zelic

Nepumuk am Hafen von Baska Voda
Malerisches Baska Voda

Am Meer in Basko Polje
Camping in Basko Polje

Hafen von Makarska
Makarska

Park Makarska - Sv. Petar mit Schlüssel des Himmels

Sonnenuntergang in Tucepi
Tucepi an der Makarska Riviera

Podgora im Biokovo

Naturstrand Podgora

Blick auf das Neretv-Delta

Auf der Mauer von Ston
Die Mauer von Ston

in der Altstadt von Dubrovnik
Fahrt nach Dubrovnik
Altstadt von Dubrovnik

Badespaß bis in den Oktober

Kroatien - Dalmatien - Makarska Riviera

Die ca. 60 km lange Makarska Riviera an der Adria, in Mitteldalmatien gehört ganz sicher zu den schönsten Urlaubsregionen in Kroatien. Das meiste was der Mensch zum entspannen und erholen braucht, liefert hier die Natur ganz kostenlos - Sonne satt, Wasser glasklar und durch die Berge des Biokovogebirges ganz nah am Meer, eine natürliche Kulisse, wie man sie sich schöner kaum vorstellen kann.

Besonders interessant finden wir die Makarska Riviera ab September. Der große Ansturm der sonnenhungrigen Nordeuropäer, der Hochsaisonmonate Juli und August, ist ab der zweiten Septemberwoche endgültig vorüber. Schon in der letzten Augustwoche geht es deutlich ruhiger zu. Die schmalen aber kilometerlangen Strände sind Ende August jedoch noch gut besucht aber nicht mehr überfüllt. Ab der zweiten Septemberwoche gibt es dann ausreichend Platz - auch im Schatten - für die noch verbliebenen Sonnenanbeter. Nun ist es auch kein Problem mehr, den Hund mit an den Strand zu nehmen. Die Lufttemperatur ist nicht mehr so entsetzlich heiß wie im August und die Wassertemperaturen lassen noch ein entspanntes Baden zu. Unterkünfte, auch mit Meerblick, sind vor Ort bequem zu bekommen, auch ohne vorher in Deutschland gebucht zu haben. Ganz entspannt kann man sich nun auch das ein oder andere Ausflugsziel anschauen, was in der großen Juli- und Augusthitze fast unmöglich ist. Ein Rundgang auf der Mauer um die Altstadt Dubrovniks kann auch im September noch sehr anstrengend sein, ist aber deutlich angenehmer als in der Hochsaison.

Es gibt aus unserer Sicht noch weitere gute Gründe für einen längeren Aufenthalt an der Makarska Riviera. Große Städte oder Industriegebiete gibt es in dieser landschaftlich sehr schönen Region nicht. Hier hat ausschließlich der Tourismus den Vorrang. Das an den Ufern flach abfallende Meer entlang der Makarska Riviera, mit seinen natürlichen Kieselstränden, ist nicht nur schön anzuschauen, vor allem für kleine Kinder ist der Einstieg ins Meer sehr angenehm, da der Weg nicht über Leitern und Betonkonstruktionen führt. Entlang der Strandpromenaden ist es fast an jeder Stelle möglich ins Wasser einzutauchen. Fast nahtlos gehen die Badeorte ineinander über. Vor allem Kinder, die noch nicht schwimmen können, haben an den Ufern der Makarska Riviera, im flachen Wasser, die Möglichkeit ausgiebig zu planschen und zu spielen, natürlich unter Aufsicht der Eltern. Ebbe und Flut sind nicht so deutlich zu spüren wie beispielsweise am Strand von Porec, der aber ebenfalls seine bezaubernden Reize besitzt.

Fährt man aus Deutschland kommend die Adriamagistrale entlang, ist Brela der erste Badeort der Makarska Riviera. Durch die vielen felsigen Buchten ist der Strand von Brela besonders eindrucksvoll und abwechslungsreich. Die Hänge des Biokovos fallen hier sehr steil direkt ins Meer, so dass sehr viele Häuser mühevoll am Steilhang errichtet werden mussten und die Gassen sehr eng sind.

Am Hafen von Basko-Polje

Der nächste, nicht mehr so steil abfallende Badeort der Makarska Riviera 'gen Süden ist Baska Voda. Eine atemberaubende Kulisse eröffnet sich dem Betrachter beim Blick von der Mole im Hafen, über die Stadt, in Richtung Biokovo. Die Ortschaften Basko Polje, Promajna, Bratus und Krvavica, direkt an der Adria gelegen, sind Teil von Baska Voda.

Weiter geht es nach Makarska der Hauptstadt der Makarska Riviera. Im Hafen legen auch größere Ausflugsschiffe an und es gibt einen Linienschiffverkehr zur etwa sieben Kilometer entfernt liegenden Insel Brac.

In Tucepi werden Schifffahrten zu den Inseln oder Panoramafahrten entlang der Küste angeboten. Interessant ist auch ein Spaziergang durch das, im Biokovo etwas höher gelegene, Alt-Tucepi, welches als Museumsdorf erhalten werden soll.

Podgora, Igrane, Drvenik und Gradac sind weitere, sehr schöne Bade- und Fischerorte an der Makarska Riviera. Sie sind alle sehr ähnlich und es lohnt sich überall die schönsten Tage des Jahres zu verbringen.