Faszination Adria - Berge und Meer
Adria - Teil des Mittelmeeres

Adria vor den Toren Dubrovniks

Blick auf die mittelalterliche Altstadt von Porec
Die Halbinsel Istrien

Porec - Strandrestaurant
Porec auf Istrien

Agralagune - Naturstrand von Porec
Porec Strand

Am Limski-Fjord
Limski Kanal

Basilika der heiligen Euphemia in Rovinj
Rovinj - ein Urlaubermagnet

Seestern am Limski-Fjord

Colosseum in Pula

5000 km bis zum Nordpol - 5000 km bis zum äquator
An der Adria gen Süden
Kvarner Bucht

Opatija

Plittwitzer Wasserfall

Wasserfall in Rastoke im herbstlichen Abendlicht
Rastoke - Wasserfälle und Holzhäuser

Insel vor Primosten

Auf der Insel Brijuni

Brücke vom Festland zur Insel Krk

Klosterinsel - Eingang zum Franziskanerkloster
Klosterinsel Kosljun

Karlobag
Karlobag

Velebitgebirge bei Karlobag
Umgebung Karlobag

Dalmatien - Aloe bei Sonnenuntergang

Blick über die Adria bei Novigrad

im Park von Zadar
Zadar

Vrana-See - Kornaten
Aussicht auf
Vrana-See und Kornaten

Fischerboot im Hafen von Tisno

Blick von der Burg auf Sibenik und die Krka
Sibenik Festung

Sibenik Kathedrale

Halbinsel - Primosten

Blick auf die Altstadt von Trogir
Altstadt von Trogir
Trogir bei Nacht

Polierte Zehen des Bischofs Gregor von Nin Split - Diokletianpalast

Omis - Cetina-Delta

Das Biokovo und das Meer in der Abendsonne

Das rote Loch in Imotski
Imotski blauer See
Imotski roter See

Bucht - Insel Hvar

Die Stadt Korcula
Mit dem Schiff nach Korcula

Palmenallee - Baska Voda - Makarska Riviera
Makarska Riviera
Makarska Hund

am Strand von Brela
Brelas zauberhafte Strände
Natur- und Hundestrand Brela
Brela Zelic

Nepumuk am Hafen von Baska Voda
Malerisches Baska Voda

Am Meer in Basko Polje
Camping in Basko Polje

Hafen von Makarska
Makarska

Park Makarska - Sv. Petar mit Schlüssel des Himmels

Sonnenuntergang in Tucepi
Tucepi an der Makarska Riviera

Podgora im Biokovo

Naturstrand Podgora

Blick auf das Neretv-Delta

Auf der Mauer von Ston
Die Mauer von Ston

in der Altstadt von Dubrovnik
Fahrt nach Dubrovnik
Altstadt von Dubrovnik

Tucepi an der Adria

Dalmatien - Makarska Riviera - Tucepi

Auch Tucepi mit seinem 4km Kieselstrand gehört zur Region Makarska Riviera, einer idyllischen Landschaft an der kroatischen Adriaküste. Das, zum Nationalpark erklärte, Biokovo-Gebirge im Norden bietet eine imposante Kulisse. Es ist das höchste Gebirge am Mittelmeer. Der Sveti Jure, der mit 1762 m höchste Berg der Region, sollte unbedingt in die Urlaubsplanung einbezogen werden. Allerdings ist schon die Fahrt mit dem eigenen Pkw ein Abenteuer. Je weiter es in Richtung Gipfel geht, desto schmaler wird die Straße, bis sie nur noch einspurig befahrbar ist. Mit Gegenverkehr sollte aber auch dann noch jeder Zeit gerechnet werden. Dann heißt es rangieren und eine Stelle finden, an der zwei Autos nebeneinander Platz finden. Schwindelfrei zu sein und nicht an Höhenangst zu leidet ist hier klar von Vorteil. Wer die Tour nicht mit dem eigene Pkw antreten möchte kann auch eine Fahrt bei einem Reisebüro buchen und sich von einem erfahrenen Touristenführer chauffieren lassen. Ist der Gipfel erreicht wird man mit einem wunderschönen Ausblick über das Meer mit den Inseln Brac, Hvar und Korcula sowie dem Hinterland belohnt.

Tucepi hat 1760 Einwohner und ist heute ein ganz auf Tourismus eingestellter Ort mit einem Hafen, Reisebüros, Restaurants und Sportanlagen. Eine gut ausgebaute Strandpromenade läd zum flanieren ein. Für Urlauber stehen 2000 Hotelbetten und 4000 Betten in Privatunterkünften bereit. Reisenden, ohne vorher gebuchte Unterkunft, gibt das Informationsbüro Auskunft über noch freie Hotels, Zimmer oder Appartements. Aber auch wer sich selbst auf die Socken macht und den Schildern mit den freien Zimmern folgt wird meistens fündig. In der Hauptsaison emfpiehlt es sich aber vor Antritt der Urlaubsreise eine Unterkunft gebucht zu haben und sich nach einer anstrengenden Fahrt gleich ausruhen zu können und nicht noch zusätzliche Strapazen auf sich nehmen zu müssen. Wer sich aber, wie wir, erst vor Ort anschauen möchte, wo er seinen Urlaub verbringen möchte und genügend Zeit zur Suche hat, findet sicher auch das passende Quartier. Für die besten Plätze am Strand ist es in der Hauptsaison ebenfalls ratsam früh auf zu stehen. Gemühtlicher geht es in der Vor- oder Nachsaison zu. Auch die Temperaturen sind zu dieser Zeit erträglicher. Während im August die Sonne gnadenlos brennt und deshalb das Baden im glasklaren Meer jeglicher körperlicher Anstrengung vorzuziehen ist, können im September auch schon mal Ausflüge in die Umgebung unternommen werden.

Das 4000 Jahre alte Tucepi hat aber noch mehr zu bieten. Mit einer Wanderkarte ausgerüstet kann der Besucher entlang der markierten Wanderwege beispielsweise nach alt Tucepi gelangen. Vorbei an terrassenförmigen Gärten und Olivenhainen kann man von hier eine wunderschöne Aussicht auf das Meer und die Inseln genießen. Ursprüglich fand das Leben von Tucepi in den etwas höher gelegeneren Regionen am Fuße des Biokovo statt. Nach und nach verließen aber die Einwohner ihre Häuser um direkt am Meer neu anzufangen. In Alt-Tucepi sind heut nur noch wenige Häuser bewohnt und der Zahn der Zeit nagt an ihnen. Es dient heut hauptsächlich als Museum und zeugt von den Strapazen, welche die Menschen in früherer Zeit auf sich nehmen mußten.

Tucepi - Blick auf das Biokovo-Gebirge und das Meer

Im Hafen von Tucepi laden verschiedene Reiseunternehmen zu zahlreichen Tagestouren per Schiff ein. Es werden Ausflüge auf die Inseln Korcula, Hvar und Brac angeboten. Bei vielen Fahrten gehören ein traditionelles Fischpicnick und eine Führung am Ausflugsziel dazu. Die gute Stimmung an Bord und die wunderschöne Landschaft tragen dazu bei, die Fahrten zu einem bleibenden Urlaubserlebnis werden zu lassen.

Seit ca 2004 gibt es vom Ende der Strandpromenade entlang der Küste bis fast nach Makarska einen Waldweg. Der Weg führt anfänglich über zerklüftete Felsen unten am Meer entlang und nach leichtem Anstieg kann man die Aussicht über das Meer genießen. Der Weg ist angenehm zu laufen, für festes Schuhwerk sollte allerdings gesorgt sein.

In der Hauptsaison werden an vielen Abenden Vorstellungen aus Kunst und Kultur angeboten. Auch das eine oder andere Feuerwerk gibt es zu bestaunen.

Im September 2007 haben wir die alljährlich stattfindende Schiffzeremonie miterlebt.