Blick über den Gosausee auf den Dachstein
Der Gosausee

Bergweg am Gosaukamm
entlang des Gosaukamms

Paragleiter über der Zwieselalm
Unterwegs zur Zwieselalm
Blick vom Gosaukamm auf den Dachstein
Dachsteinblick
Hütte auf dem Krippenstein - Welterbeblick
Der Krippenstein
Eingang zur Eisriesenwelt in Werfen
Eisriesenwelt Werfen
Burg Hohen-Werfen
Burg Hohenwerfen
Raupe am Heuartfest in Annerberg
Heuartfest im Lammertal
Dresdner Hütte auf dem Stubaier Gletscher
Stubaier Gletscher
Wanderweg am Klopeiner See
Klopeiner See
Fischerbastei Budapest im Miniaturenpark Minimundus
Minimundus

Oberösterreich - Salzburger Land

Zwieselalm - ein Erlebnis zu jeder Jahreszeit

Die wundervolle Natur rund um den Gosausee und Gosaukamm hält uns immer noch in ihrem Bann. Den Weg am Gosaukamm, in Richtung Dachstein, sind wir vor ein paar Tagen schon entlang gewandert. Heute fahren wir wieder mit der Gosaukammbahn nach oben auf den Gosaukamm, wollen aber in Richtung Sonnenalm und Zwieselalm gehen. An der oberen Seilbahnstation angekommen, die in 1475 Metern über dem Meeresspiegel liegt, nehmen wir dieses mal an der Gabelung den rechten Weg, der zunächst in Richtung Gablonzerhütte führt. Auf der Sonnenterrasse der Hütte genießen einige Gäste, bei einer Tasse Caffee, die wärmende Herbstsonne.

Wir laufen an der Hütte vorbei und erreichen die Zwieselalmhöhe. Da sind sie wieder, die unendlich weiten, saftig, grünen Wiesen, so weit wie wir blicken können. Vor uns liegt nun der Weg zur Sonnenalm, die noch einmal 100 Meter höher, auf 1587 Metern Höhe liegt. Im Hintergrund der nächsten Hütte können wir schon die Liftanlagen erkennen. Wir können es uns bildlich vorstellen - hier geht in ein paar Wochen, wenn die Skisaison eröffnet wird, ganz sicher die Post ab. Im Moment ist es jedoch ziemlich ruhig und erholsam auf den weiten Almen. Nur wenige Wanderer sind unterwegs, als wäre dies die Ruhe vor dem großen Sturm.

Auf der Sonnenalm angekommen haben wir eine fantastische Aussicht auf die umliegenden Täler. Sie trägt ihren Namen wohl zu recht, denn wir scheinen der Sonne hier ganz nah zu sein. Ungehindert schickt sie ihre Strahlen herab und erfüllt die Natur mit Leben. Wir verharren einen Moment und genießen einfach die Ruhe und erfreuen uns an einer einzigartigen Landschaft.

Praragleiter gleiten hinab ins Lammertal

Später führt uns unser Weg weiter zur Zwieselalm. Mehrere Paragleiter machen sich gerade fertig, um ins Tal hinunter zu gleiten. Wie eine Märchenlandschaft präsentieren sich die Almen mit ihren unzähligen Hügeln und den Naturpfaden dazwischen, die bis ganz hinunter in die Täler von Annaberg oder Russbach führen. Ein wahres Wanderparadies, in dem man viele Tage ausgedehnte Touren, auf immer neuen Wegen, unternehmen kann. Die kleinen Tannenwäldchen und Skiliftanlagen, auf die wir hinunter blicken, wirken wie in eine Spielzeuglandschaft, auf einer Modeleisenbahn gestellt.

Ein Weilchen schauen wir den Paragleitern noch zu, die inzwischen in die Lüfte aufgestiegen sind, wie sie langsam ihre Kurven ziehen und hinab ins Lammertal gleiten. Inzwischen haben sich noch ein paar Schaulustige zu uns gesellt, die den Paragleitern hinterher schauen, bis sie unseren Blicken entschwunden sind.

Auf unserem Rückweg nehmen wir noch einmal den Weg über die Sonnenalm, von der wir ebenfalls einen fantastischen Blick auf den Dachstein, mit seinem schroffen Felsmassiv haben. Dieser Anblick ist der krasse Gegensatz, zu den weichen Übergängen der Almen, die wir gerade in der Gegenrichtung bewundert haben. Auf unserem weiteren Weg nach unten kommen wir an einer Hütte vorbei, neben der sich eine weiträumige Pferdkoppel befindet, auf der ein paar Pferde gemütlich grasen. Auch sie scheinen das Leben hier in vollen Zügen zu genießen, sie scheinen wirklich glücklich zu sein.

Die Almen rund um die Zwieselalm sind ideal zum Erhohlen vom Altagsstreß geeignet. Aber auch wer sich aktiv betätigen will und seine Grenzen austesten möchte kommt hier voll auf seine Kosten. Sei es bei einem ruhigen Spaziergang, bei einer Klettertour oder beim Wintersport. Jede Jahreszeit hat hier ihre Reize. Und es gibt noch ein weiteres Plus - Familien mit Kindern, die hier ausgelassen spielen und herumtollen können, kommen ebenso auf ihre Kosten, wie Hundebesitzer mit ihren Lieblingen. Die grenzenlos erscheinende Weite bietet Platz für alle.