Tschechien - Skifahren und Wandern

Aufgrund seiner vielen Gebirge ist Tschechien für einen Aktivurlaub besonders geeignet. Im Frühjahr, Sommer und Herbst kann man hier hervorragend wandern und die Aussicht genießen. Baden im klaren Gebirgssee ist ebenfalls möglich, die Wassertemperaturen sind jedoch meist nicht sehr hoch. In den meist schneereichen Wintern gibt es beispielsweise im Riesengebirge viele Möglichkeiten zum Skifahren und Snowboarden. Ein besonderes Erlebnis ist eine Weihnachts- oder Silvesterfeier in einer Boude mitten im Winterwald.

Isergebirge

Das Isergebirge (Jizerske Hory) mit Liberec im Westen erstreckt sich im Osten bis nach Korenov, wo sich das Riesengebirge mit Harrachov nahtlos anschließt. Im Sommer kann man hier hervorragend wandern und im Winter gibt es gut präparierte Pisten und wenn genügend Schnee vorhanden ist auch gespurte Loipen.

Lieberec im Isergebirge

Skifahren auf dem Jested, dem Hausberg von Liberec, ein Besuch im botanischen Garten, im Tierpark oder im Babylon, dem Spaßbad von Liberec bieten genügend Möglichkeiten den Urlaub unterhaltsam und auch für Kinder interessant zu gestalten.

Der Jeschken (Jested) in Liberec

Der Jeschken bietet neben einer herrlichen Aussicht über das Isergebirge sowie das Riesengebirge auch viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Im Sommer kann man hier hervorragend wandern. Im Winter verwandelt sich der Jeschken in einen Wintersportort in dem auch Weltcups im Skispringen stattfinden. Auf dem Jeschken befindet sich der Fernsehturm.

Riesengebirge

Das Riesengebirge (Krkonose) mit der Schneekoppe als höchstem Berg, zählt zu den Mittelgebirgen und bietet zahlreiche Wintersportmöglichkeiten. Die Pisten sind bei ausreichender Schneehöhe gut prepariert und wenn die Temperatur es zuläßt wird zusätzlich für Kustschnee gesorgt um die Skisaison möglichst bis nach Ostern zu sichern. Neben Tschechien hat auch Polen einen Anteil am Riesengebirge. Die Grenze verläuft entlang des Gebirgskammes.

Janske Lazne

Auch im Kurort Janske Lazne wird Skifahren groß geschrieben. Rings um den Cerna Hora, den schwarzen Berg, gibt es zahlreiche Abfahrtspisten in verschiedenen Schwierigskeitsgraden.

Harrachov

Hier trifft sich alljährlich die Skisprung-Elite zum Weltcup im Skispringen oder Skifliegen auf dem Teufelsberg (Certova Hora). Auch Weltmeisterschaften wurden hier schon häufig ausgetragen. Aber auch unter den Hobby-Skifahrern ist Harrachov ein beliebtes Urlaubsziel.

Spindlermühle (Spindleruv Mlyn)

Medvedin oder na Plan sind hier die Ziele der Abfahrtsskifahrer aber auch Nicht-Skifahrer kommen im Urlaub in Spindlerov Mlyn auf ihre Kosten. Fahrten mit der Pferdekutsche, Schlittenfahren oder Schneemannbauen und Schneeballschlacht sind beliebte Beschäftigungen der Urlauber im Winter.

Pec pod Snjezku

Pec unter der Schneekoppe, hat ebenfalls ein großes Skiareal. Für jedes Skifahr-Vermögen sind Abfahrtspisten in gut prepariertem Zustand vorhanden. Vor allem Abfahrtsski-Anfänger finden hier viele kurze Lifte mit leichten Abfahrten, die auch für Kinder sehr gut geeignet sind.

Die Schneekoppe

Die Schneekoppe ist mit ca. 1.600 Metern Höhe der höchste Berg im Riesengebirge. Auf dem Gipfel der Schneekoppe verläuft die Grenze zwischen Polen und Tschechien. So gibt es dort eine tschechische wie auch eine polnische Gaststätte.

Mala Upa

Die Anreise zur Portasky Boudy mit dem Urlaubsgepäck ist im Winter nur mit dem Lift oder der Raupe möglich aber der Spaß in 1050m Höhe ist groß. Die Aussicht von der Portasky Boudy ins Tal ist hervorragend. Auch im Tal gibt es viele Unterkünfte.

Schloß Mikulov in Mähren

Von Mikulov, im Süden Tschechiens, ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Österreich. Direkt an der Grenze gelegen und nur noch 60 km bis nach Wien lohnt es sich hier doch Halt zu machen, auch wenn das Städtchen auf den ersten Blick etwas verschlafen wirken mag.