Korenov - Isergebirge

Giraffe im Tierpark Liberec

Weltcup im Skispringen am Jeschken
Skifahren und Wandern
am Jeschken

Blick von der Schneekoppe über das Riesengebirge
Ausflüge ins
Riesengebirge

Kirche im Riesengebirge

Neuschnee auf dem Cerna-Hora
Im Winter
Urlaub machen

Verschneites Harrachov
Winterurlaub
in Harrachov

Auf dem Sv. Peter in Spindlermühle
Skiurlaub
in Spindlermühle

Blick über Pec

Auf der Schneekoppe
Ausflug auf
die Schneekoppe

Riesengebirge - Portasky Boudy in Mala Upa
Skifahren
in Mala Upa

Schloss Mikulov
Schloß Mikulov

Mikulov in Mähren

Ein Ausflug zum Schloss

Aus Znojmo kommend fahren wir in Richtung Osten. Unser Ausflugsziel ist die ca. 50 km entfernt liegende Stadt Mikulov. Das nach dem Krieg wieder aufgebaute Schloss hat unser Interesse geweckt. Auch landschaftlich soll das Städtchen zwischen Weinbergen und Seen sehr gut liegen. Leider kann das Wetter noch nicht genau bestimmt werden. Zwischen wolkenreich, leicht heiter und regnerisch ist an diesem Morgen, Ende September, alles dabei.

Wir erreichen Mikulov dann aber doch bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen. Beste Voraussetzungen also, für einen Spaziergang durch den Schlossgarten und natürlich hoffen wir auf gute Fotos. Die kleine Stadt wirkt so früh am Morgen noch recht verschlafen. Wir halten in einer Gasse, mit sehr gepflegten, bunten Häuserfassaden, direkt an der Hinterseite des Schlosses. Es ist kein Problem hier einen Parkplatz zu bekommen. Keine Menschenseele ist an diesem Samstagvormittag zu sehen und das Schloss wirkt, so wie eine Seitentür in der Schlossmauer, irgendwie verschlossen. Wir machen uns auf, den Haupteingang zu suchen.

Der Haupteingang ist zu unserer Freude dann doch geöffnet. Über dem Eingang liegt tiefer Schatten. Noch sieht es aus, als ob dieser Ausflug ein Flop werden würde. Es geht leicht bergan und unser Blick wandert über die Schlossmauer. Die Aussicht auf die umliegende Landschaft ist frei und schön anzuschauen. Und dann, nach der nächsten Kurve, liegt es endlich vor uns, dass Schloss, im strahlenden Sonnenschein, unter blauem Himmel. Die Kirche im Hintergrund komplettiert den tollen Anblick. Unsere Erwartungen werden um ein mehrfaches übertroffen.

Bürgerhäser und Kirche am Marktplatz von Mikulov

Auf den weiten Wegen, rund um die großen Wiesen des Schlossgartens herrscht emsiges Treiben. Hier also sind die Menschen. Als wir näher kommen entdecken wir die Hochzeitsgesellschaft. Hochzeitsbilder vor dieser Kulisse - schöner kann man sich diesen wichtigen Tag im Leben gar nicht vorstellen. Ein leichter Anflug von Neid macht sich breit aber wir gönnen es dem Brautpaar natürlich. Unauffällig versuchen wir vorbei zu gehen.

Im Inneren des Schlosses befindet sich das Regionalmuseum für Kunsthandwerk und Weinanbau. Wir schauen uns die sehr gut erhaltenen Außenanlagen des Schlosses an. Von hier haben wir auch einen guten Blick über die tolle Landschaft. Auf dem Berg gegenüber sehen wir eine kleine Kapelle.

Im Innenhof des Schlosses scheint sich gerade ein Bikertreffen aufzulösen. Schwere Maschinen werden gestartet und ziehen mit tollem Sound von dannen. Eine Schulklasse und Reisegruppen sind ebenfalls hier zur Besichtigung des Schlosses.

Durch einen von Efeu berankten Torbogen betreten wir den ebenfalls sehr sehenswerten, gut belebten Marktplatz der Stadt. Gleich hinter dem Torbogen befindet sich die Gaststätte, in der die Hochzeitsgesellschaft eingekehrt ist. Sehr gut erhaltene Bürgerhäuser aus dem 17. Jahrhunder und die Kirche, die wir schon vom Schlossgarten aus gesehen haben, sind hier um den Platz zu finden. Ebenso gut erhalten sind auch der Brunnen und die Dreifaltigkeitssäule auf dem Marktplatz. Hier sind nun auch die Menschen zu finden, die wir bei unserer Ankunft in Mikulov vermißt haben. Aber es sind zum Glück keine Massenansammlungen von Touristen.

Beim Blick durch die Gasse mit der Kirche sehen wir auf einem Berg eine Ruine, die wir heute leider nicht mehr besichtigen können. Da wir nur auf der Durchreise sind, müssen wir nun weiter fahren. Mikulov und seine Umgebung sind auf alle Fälle eine Empfehlung wert. Wenn man in der Nähe ist sollte man hier auf keinen Fall vorbei fahren ohne Halt zu machen.