schwimmen im Balaton

Badespaß am Balaton
Badespaß für Kinder

Benediktinerabtei Tihany
Die Halbinsel Tihany

Badespaß für Kinder am Balaton

Ungarn - Transdanubien - Südufer des Balaton

Der Balaton in Transdanubien ist 77 Kilometer lang. An der breitesten Stelle beträgt die Entfernung der Ufer des Sees 14 Kilometer. Das Südufer ist sehr flach, weshalb es jedes Jahr viele Familien mit ihren Sprösslingen hierher in den Urlaub zieht. Stellenweise ist das Wasser mehrere Hundert Meter in den Balaton hinein nur knietief. Bei Badewannentemperaturen von 20C - 26C macht das Planschen im Wasser nicht nur eingefleischten Wasserratten so richtig Spaß, sondern auch Badegäste die eher Thermalwassertemperaturen bevorzugen, haben viel Freude daran einfach nur im flachen Wasser zu liegen und zu relaxen. So kann es auch ab und zu passieren, dass man die Zeit vergisst, um wieder einmal den Strand aufzusuchen. In vielen Badeorten wie beispielsweise Balaton-Lelle gibt es Hüpfburgen, Kletterwände, Riesenrutschen, Trampolins oder Tennisplätze am Strand, die nicht nur bei den Jüngsten sehr beliebt sind sondern auch Erwachsene magisch anziehen. Die rund um das Balatonufer befindlichen Liegewiesen sind in der Hauptsaison von Juni bis August mit Sonnenanbetern dicht bevölkert. Rechtzeitiges Erscheinen sichert dann die besten Plätze für den Tag. In den kleinen Häfen können Wassertreter mit und ohne Rutsche, Katamarane oder Boote ausgeliehen werden.

In vielen Badeorten wie Balaton-Lelle oder Siofok ist auch während des Strandaufenthaltes für das leibliche Wohl der Badegäste stets gesorgt. Restaurants sowie liebevoll gestaltete Imbissstände direkt am Ufer des Balatons bieten von morgens bis abends viele landestypische Köstlichkeiten an. Sehr beliebt und ein wirksames Mittel gegen den kleinen Hunger zwischendurch ist der ungarische Langos, ein Maisfladen der nach belieben mit Käse und saurer Sahne oder mit Marmelade oder Schokosoße gegessen wird. Mais- und Eisverkäufer fahren ständig den Strand auf und ab, so dass man sich nicht einmal bis zum nächsten Imbiss begeben muss um eine Kleinigkeit zu essen.

Besonders schmackhaft sind frisch gepflückte, sonnengereifte Pfirsiche, Weintrauben, Melonen oder Paprika. Während der Badesaison kann man frisches Obst und Gemüse an jeder Ecke kaufen, oft auch einfach über den privaten Gartenzaun. Viele kleine Händler kommen auch direkt an den Strand und bieten ihr Obst und Gemüse an.

Und wohin geht es am Abend? Auf den Marktplätzen rund um den Balaton herrscht vor allem abends emsiges Treiben. Hier gibt es viele handgefertigte Souvenirs. Unzählige gemütliche Restaurants laden bei einem Glas heimischen Wein und Kerzenschein zum Verweilen ein. Oder Sie nutzen die Angebote der einheimischen Reisebüros. Diese bieten Fahrten in die umliegenden Weinberge an. Bei Zigeunermusik oder Folkloredarbietungen gibt es landestypische Speisen mit reichlich starkem Wein aus eigenem Anbau. Beim trinken des Weines sollte man sich etwas Zeit lassen, sonst ist der Abend schnell zu Ende.

Auch für den Spaß der Kleinsten am Abend ist gesorgt. In vielen Badeorten rund um den Balaton gibt es Rummelplätze mit allem was das Kinderherz begehrt. Wenn man Glück hat gastiert vielleicht gerade der Zirkus am Urlaubsort. Während dieser Zeit fahren Zirkusmitarbeiter tagsüber die Strandpromenade ab und machen auf ihre Abendvorstellung aufmerksam.

Sehr romantisch sind Fahrten mit der Pferdekutsche entlang des Balatonufers.